Elfenkrone von Holly Black

Werbung (Rezensionsexemplar)

»Natürlich möchte ich wie sie sein. Sie sind unsterblich. Cardan ist der Schönste von allen. Und ich hasse ihn mehr als den Rest.Ich hasse ihn so sehr, dass ich manchmal kaum Luft bekomme, wenn ich ihn ansehe…« Jude ist sieben, als ihre Eltern ermordet werden und sie gemeinsam mit ihren Schwestern an den Hof des Elfenkönigs verschleppt wird. Zehn Jahre später hat Jude nur ein Ziel vor Augen: dazuzugehören, um jeden Preis. Doch die meisten Elfen verachten Sterbliche wie sie. Ihr erbittertster Widersacher: Prinz Cardan, der jüngste und unberechenbarste Sohn des Elfenkönigs. Doch gerade ihm muss Jude die Stirn bieten, wenn sie am Hof überleben will …

Quelle: www.randomhouse.de

 

Wer in den letzten Monaten auf Instagram unterwegs war und sich auch dort mit Büchern auseinandersetzt wird der Hype um „The Cruel Prince“ von Holly Black aufgefallen sein. Das Buch wurde in den Himmel gepriesen und das nicht zu wenig. Wenn man mir schon länger folgt, sollte es euch aufgefallen sein, wie sehr ich Geschichten über Elfen liebe und deshalb musste ich es einfach lesen. An dieser Stelle möchte ich dem cbj Verlag danken, da sie mir die Deutsche Ausgabe „Elfenkrone“ als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Wer bei diesem Reihenauftakt eine wunderschöne Geschichte erwartet, in der es hauptsächlich um eine Romanze zwischen der Protagonistin Jude und dem Elfenprinzen Cardan geht, den muss ich hier leider enttäuschen.
Holly Black ist bekannt für ihre Darstellungen der Elfen und des Elfenreichs, denn die Elfen in Holly Blacks Roman sind grausam und launisch. Sie verachten die Menschen, nutzen sie jedoch zu ihrem Vorteil und wissen, dass sie ihnen überlegen sind. Wenn man sich nicht sicher ist, was man zu erwarten hat, sollte man sich den Englischen Titel noch einmal genauer anschauen, da dieser schon indiziert das Cardan unter anderem alles andere als freundlich und nett ist.
Jude wurde zusammen mit ihren Schwestern nach Elfenhain verschleppt und wächst dort seitdem unter den Elfen auf. Sie wünscht sich nichts mehr, als wie eine von ihnen gesehen zu werden und sich ihren Platz unter den Elfen zu verdienen. Ihre größten Rivalen hierbei sind der jüngste der Prinzen Cardan und seine Lakaien.
Jude ist ein willensstarker Charakter, der vor nichts zurückschreckt. Sie hat mir unglaublich gut gefallen und man konnte ihren inneren Konflikt, einerseits zu den Elfen gehören zu wollen, aber andererseits ein Mensch zu sein dem alles von den Elfen genommen wurde, gut nachvollziehen. Was mich aber generell an diesem Buch begeistert hat: Jeder einzelne Charakter ist skrupellos und die Autorin versucht nicht zwanghaft die Charaktere für den Leser sympathisch zu gestalten. Als Leser, fragt man sich manchmal warum man einen Charakter überhaupt mag und man entwickelt Sympathien, die nicht unbedingt durch die Handlungen der Charaktere begründet werden können, aber genau das macht die Sache gerade so interessant. Besonders bei Cardan, wird man nicht so schnell schlau. Jude ist anders als die meisten Protagonistinnen und ich brauchte auch etwas um mit ihr warm zu werden, aber ich habe sie immer mehr lieb gewonnen.
Bei Elfenkrone geht es um Machtspiele. Es geht um den Thron und um den Platz den Jude in dieser Welt einnimmt.

Fazit: 

Schon jetzt im Februar kann ich sagen, dass dieses Buch ein absolutes Jahreshighlight ist, jedoch nicht nur das. Dieses Buch hat sich seinen Weg ohne Skrupel in mein Herz gekämpft und die Geschichte wird mich einige Zeit nicht loslassen. Absolute Leseempfehlung!

One Comment

  • Kat

    Februar 21, 2019 at 1:33 pm

    Huhu 🙂
    Ich habe das Buch vor einem Jahr auf Englisch gelesen und war damals nur mäßig begeistert. Aber der zweite Teil… AHHHHH!!! Der wird für mich definitiv ein 2019 Highlight 😀
    LIebe Grüße
    Kat

    Antworten

Schreibe einen Kommentar