Schamlos von Amina Bile, Sofia Nesrine Srour und Nancy Herz

Werbung (Rezensionsexemplar)

Drei junge Frauen – Muslimas, Bloggerinnen, Feministinnen – beziehen Position: Wie fühlt es sich an, ständig zwischen den Erwartungen ihrer Familien, ihrer kulturellen Identität und ihrem Selbstverständnis, als Jugendliche in einem westlichen Land zu leben, hin- und hergerissen zu sein? Sie haben Diskussionen angeregt, Tabu-Themen öffentlich gemacht und zahlreiche sehr persönliche Geschichten gesammelt. Dabei ist ein bemerkenswertes Buch entstanden, ein mutiges Buch.

Dieses Buch ist ein Plädoyer für eine multikulturelle Gesellschaft!

Quelle: www.thienemann-esslinger.de

ines meiner Ziele dieses Jahr ist diverser zu lesen. Das heißt nicht, dass ich nur mehr queere Bücher lesen möchte, sondern dass ich auch mehr Bücher von Menschen lesen mag, die aus anderen kulturellen Kreisen stammen. Ich mag mehr Bücher lesen, die von PoCs (People of Colour) geschrieben wurden und in welchen Sie über ihre Erfahrungen sprechen. Des Weiteren kommen in diesem Jahr mehrere Bücher raus, welche auch im Fantasy Bereich etwas „aufräumen“ und auch dort mehr Diversität schaffen, aber dazu vielleicht zu einem anderen Zeitpunkt mehr.
Schamlos wurde mir in einer Aktion von Mainwunder und in Kooperation mit dem Thienemann Esslinger Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Danke dafür!

Schamlos ist ein Buch, welches von 3 feministischen muslimischen Frauen geschrieben wurde. Der Aufbau des Buches ist simpel: Gespräche zwischen den Autoren, Illustrationen und die anonymen Geschichten anderer Frauen. Mit „simpel“ meine ich jedoch nicht schlecht, denn genau das ist es was das Buch ausmacht. Es ist vor allem persönlich, denn durch die Gespräche bekommt man das Gefühl beteiligt zu sein und die Geschichten die die Autorinnen wiedergeben berühren einen. Die besondere Aufmachung des Buches durch Illustrationen lässt einen durch die Seiten blättern auch wenn man das Buch schon beendet hat, denn am liebsten würde man sich die Bilder aufhängen.
Es ist jedoch so viel mehr als nette Autorinnen und tolle Zeichnungen, denn es hat so einen hohen Wert. Die Autorinnen beschreiben ihren Weg und auch ihre Erlebnisse. Sei es die Bedeutung des Hijab oder auch die Islamophobie der sie immer wieder begegnen, es werden tiefgründige Thematiken angeschnitten und diskutiert. Genau das ist übrigens auch mein einziges Problem mit dem Buch, die Thematiken werden leider immer nur kurz besprochen und ich hätte gerne so viel mehr darüber gelesen. Doch genau das ist was der Buchmarkt braucht, solche Bücher ebnen den Weg für mehr. Sie klären auf und zeigen die Wirklichkeit, und auch der Feminismus kommt nicht zu kurz. Es ist so wichtig, dass solche Bücher unterstützt und gelesen werden, weshalb ich auch ohne zu zögern bei der Aktion mitgemacht habe. Ich würde mich freuen wenn es, besonders auf dem deutschen Buchmarkt, mehr solcher Bücher geben würde.

Fazit: 

Ein wunderschönes Buch, geschrieben von drei tollen Frauen. Es ist der perfekte Anfang um Menschen wichtige Thematiken wie Feminismus und das Leben als Muslima näher zu bringen. Es ist quasi wie eine Einführung und ich hoffe so sehr, dass vermehrt solche Autorinnen und Autoren unterstützt werden.

Schreibe einen Kommentar